Caritas Socialis



Einführungskurs für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung

Am 8. 2. 2016 startet der nächste Einführungskurs für Lebens-, Sterbe und Trauerbegleitung im Kardinal König Haus, Bildungszentrum der Jesuiten und der Caritas

Abschluss des Einführungskurses für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung

50 TeilnehmerInnen in zwei Kursgruppen schlossen am 16. 1. 2016 den Kurs für ehrenamtliche HospizbegleiterInnen im Kardinal König Haus, Bildungszentrum der Jesuiten und der Caritas ab. KursbegleiterInnen waren Mag. Sr. Karin Weiler CS, Mag. Monica Aschauer, Palliativstation St. Raphael, KH Göttlicher Heiland, Harald Weikl, M.A., DGKP, Teamleitung Mobiles Hospiz der Caritas der ED Wien, Gitti Ronniger, DGKS und Barbara Wörz, Sozialarbeiterin im mobilen Hospiz der Caritas der ED Wien. Am 8. 2. 2016 beginnt der nächste Einführungskurs für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung. Plätze sind noch frei.

Der Einführungskurs ein Angebot für

* Interessent/innen an ehrenamtlicher Mitarbeit

* Mitarbeiter/innen in helfenden Berufen

* Angehörige von Schwerkranken

>>Folder

Ziel dieses Kurses ist ...

die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod und mit den Erfordernissen für die Begleitung schwerkranker Menschen, damit ein lebenswertes Leben bis zuletzt ermöglicht wird.

Der Einführungskurs ist

* keine Berufsausbildung

* kein Selbsterfahrungsseminar

* keine Trauergruppe für Betroffene

Inhaltliche Schwerpunkte

* Idee und Ziel der Hospizbewegung: „Leben können bis zuletzt"

* Persönliche Auseinandersetzung mit Leben und Sterben, Krankheit und Tod

* Begleitung schwerkranker Menschen: Psychische, physische, soziale und spirituelle Bedürfnisse von Sterbenden und BegleiterInnen

* Ängste und Gefühle, Möglichkeiten und Grenzen in der Begleitung Schwerkranker

* Schmerz/Schmerzlinderung, Symptomkontrolle

* Kommunikation mit Sterbenden (Sprach- und Ausdrucksformen von Sterbenden)

* Wahrhaftigkeit am Krankenbett

* Trauer – Trauerwege Begleitung in der Zeit der Trauer

* Hilfen für die Pflege von Schwerkranken, einfache Pflegemaßnahmen; Pflegehilfsmittel; Pflegen – ein sozialer Prozess

* Ehrenamtliche Mitarbeit in Hospizdiensten, Möglichkeiten und Bedingungen

* Ethische und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit Sterben und Tod

* Tötung auf Verlangen, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht

Kursleitung und Referent/innen

Die Referent/innen des Kurses bringen einschlägige Erfahrung in der Hospiz-/Palliativarbeit mit. Sie repräsentieren die Berufsgruppen: Krankenpflege, Medizin, Seelsorge und Sozialarbeit. Im Sinne multiprofessioneller Perspektive wechseln sie einander ab.

Der gesamte Kurs wird durchgehend von einer/m LeiterIn mit Erfahrung in der Erwachsenenbildung begleitet.

Wichtige Hinweise

* Schwerkranke und sterbende Menschen zu begleiten ist eine verantwortungsvolle Aufgabe und erfordert eine entsprechende Vorbereitung. Gerade auch das ehrenamtliche Engagement soll eine spürbare Hilfe und Entlastung für Angehörige von schwerkranken Menschen oder hauptamtlich Tätige im Hospizdienst darstellen. Ehrenamtliche sollen in ihrer Rolle wachsen und sich entfalten können, aber auch die Grenzen der Begleitung kennen und respektieren.

* Wer sich ehrenamtlich in der direkten Hospizbegleitung bei sterbenden Menschen und Angehörigen engagieren möchte, muss einen Kurs absolviert haben, der den Standards von HOSPIZ ÖSTERREICH entspricht. Derzeit sind dies 80 Einheiten Einführung und ein Praktikum, das mit den Verantwortlichen der Hospizeinrichtungen zu vereinbaren ist.

* Im Einführungskurs wird persönliches Einlassen und die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen mit Krankheit und Verlusten erwartet (z.B. in Rollenspielen)

* Durchgehende Anwesenheit ist für den Erhalt des Schlusszertifikates Voraussetzung.

* Die Entscheidung für eine ehrenamtliche Hospizmitarbeit wird nach dem Kurs in einem persönlichen Gespräch zwischen Interessent/in und Hospizverantwortlichem (zunächst für eine befristete Zeit) getroffen.

Teilnahmebeitrag

€ 495,– (inkl. Mittagessen an den Samstagen)

Information und Voranmeldung

Mag. Martina Schürz: 01-804 75 93-629

schuerz@kardinal-koenig-haus.at

Mag. Sr. Karin Weiler CS

 

Kardinal König Haus | Bildungszentrum der Jesuiten und der Caritas gemeinnützige Ges.m.b.H.

A-1130 Wien, Kardinal-König-Platz 3

50 AbsolventInnen des Einführungskurses für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Kardinal König HausKursgruppe 77 mit Gitti Ronniger und Barbara WörzKursgruppe 76 mit Sr. Karin Weiler und Monica Aschauer